Gesetzliche Krankenversicherte haben Anspruch auf die „Gesundheitsuntersuchung zur Früherkennung von Krankheiten“. Hier werden einmalig in den Lebensjahren zwischen 18 und 35, und ab dem Alter von 35 Jahren alle drei Jahre auf häufig auftretende Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Nierenerkrankungen beziehungsweise deren Risikofaktoren untersucht, um sie möglichst frühzeitig zu erkennen. Gleichzeitig bietet der Temin eine gute Gelegenheit, um auf das Thema Impfen hinzuweisen und Risikoverhalten wie Bewegungsmangel, Alkohol und Ernährung anzusprechen.

Zum Check-up 35 gehören: Anamnese, körperliche Untersuchung, Laboruntersuchungen und Beratung

Cookie-Hinweis

Wir setzen auf unserer Seite, neben essentiellen Cookies, Analyse-Technologien von Dritten ein, um unsere Dienste anzubieten und uns stetig zu verbessern.

Sie können dies akzeptieren oder der Analyse per Klick auf die Schaltfläche "Ablehnen" widersprechen.

Infos zum Datenschutz
Zustimmen Ablehnen